VEREINSCHRONIK

  • Jahrhundertwende bis zum 2. Weltkrieg: Mitglieder des Waffenbrüdervereins trafen sich in Vogelbach bereits um die Jahrhundertwende, um gemeinsam Lieder einzuüben. Ihr Dirigent war August Neuhäusel, in dessen Wohnung die Proben stattfanden.
    Neben mehreren weiteren Versuchen weltliche Chöre ins Leben zu rufen wurde auch ein protestantischer Kirchenchor gegründet. Allen Versuchen war eines gleich, der 1. als auch der 2. Weltkrieg machten den Gesangsstunden ein Ende. 

  • 1947 fanden sich erneut alte Sänger und Idealisten zusammen um gemeinsam zu singen. Dies war die Geburtsstunde des "Gesangverein Volkschor Vogelbach". Dirigent wurde, wie schon zu früheren Zeiten, August Neuhäusel. Dieser Verein wuchs fort an immer weiter. 
  • 1966 Fahnenweihe
  • 1972 wurden das Jugend-Akkordeonorchester mit Dirigent Hilarius Zehrden gegründet. 
  • 1972 im Mai fand die erste internationale Begenung mit dem Chor "Volksadel" in Breda/Holland statt. Das Augenmerk des Chores wurde auf internationale Begegnungen gelegt.
               Folgende Länder/Regionen standen auf der Besuchsliste oder besuchten uns in Vogelbach:
               - Goshen/Indiana und Erie/Pennsylvania
               - Konzertreisen durch den Osten und Mittelwesten der USA
               - Südtirol
               - Österreich
               - Frankreich
               - Zirc/Ungarn
               - Ossendrecht/Holland
  • 1970, 1975 1980: Zeltfeste fanden schon immer enormen Zuspruch in Vogelbach und entwickelten sich immer weiter.
  • 1980 großes Jubiläumsjahr 40 Chöre und Orchester nahmen an den Festtagen teil.